Aurora heißt mein Schatz, // mein lieber kleiner Fratz.

Herr jeh ein solches Mädel müssten sie seh’n, // wie Zucker so süß, wie’n Engel so schön!

Doch ist mein Kummer groß , // Ach denken Sie sich bloß,

ein anderer poussiert sie jetzt , //  und mich hat sie versetzt.

 

Refrain

Au,Au,Au,Au,Aurora Du mein Glück,

der Schöpfung Meisterstück, O kehre doch zurück!

Au,Au,Au,Au,Aurora holde Maid, mein Herz nach Liebe schreit,

O still mein Herzeleid!

 

Sie war so treu wie Gold, , // hat nie mit mir geschmollt.

Und ihre Schönheit war dorfbekannt, // wer sie nur sah, ist ihr nachgerannt!

Sie tanzte wie ein Gott, // so wunderschön, so flott.

und hob die Bein furchtbar nett, //  als tanzte sie Ballett.

Au,Au,Au,Au, Aurora ...

 

Refrain

 

Wie eine Puppe klein, //  hat sie Blauäugelein.

Nur schade, ach sie guckt oft verkehrt, // schielt um die Ecke wie’n Schaukelpferd!

Die Nase, ‚s ist zum Schrei’n, //  da regnets immer rein.

Ihr Köpfchen ziert ein Bubikopf,  //  ihr’n Hals so’n dicker Kropf.

Au,Au,Au,Au, Aurora ...

 

Refrain

 

Ein Mündchen hat die Maid, //  wie’n Ofenloch so weit.

Und wenn Sie lächelt wie’n Kakadu, // da wackeln die Ohr’n im Takte dazu!

Sie hat nur einen Zahn , // und der läuft auch schon an.

Des Nachts legt sie ihn aufs Büffet, // drum tut er ihr nicht weh!

Au,Au,Au,Au, Aurora ...

 

Refrain

 

Ihr Appetit ist groß,// drei Beefsteaks samt der Soß.

Dazu sechs Semmeln noch obendrein,// schiebt sie ins süße Mäulchen hinein.

Sie schwärmt für’n Alkohol, // der tut ihr stets sehr wohl.

Sie trinkt nicht, nein, sie säuft wie ein Loch, // trotzdem lieb ich sie doch.

Au,Au,Au,Au, Aurora ...

 

Refrain

 

Original Text Autor: unbekannt



studio @ radiorockcorner.de